Unsere Arbeit

Im Jugendparlament arbeiten wir schon ein bisschen wie ein richtiges Parlament oder wie z.B. der Gemeinderat. Wir haben einmal pro Monat eine Sitzung von circa 60 bis 120 Minuten. Für unsere Sitzungen haben wir eine Tagesordnung und wir schreiben auch ein richtiges Protokoll, welches für alle Verfügbar ist.
Während der Sitzung geht es bei uns immer sehr locker zu. Meistens beginnt die Sitzung mit etwas Smalltalk über die vergangenen Tage. Bis unser erster Vorsitzender Leon Bruns oder unsere Stellvertretende Vorsitzende Sarah Meyer die Sitzung eröffnen. Meistens stehen zwei bis drei Themen auf der Tagesordnung. Sei es die Vorbereitung der Wahl, das Auswerten von Umfragen oder die Umsetzung von Projekten. (Hier findest du unsere bisherigen Projekte)
Zu Schluss gibt immer den Punkt Verschiedenes, wo wir gerne über alles was Grasberg betrifft sprechen und gerne vom Thema abkommen. Während der Sitzung machen wir auch kleine Pausen, trinken in Ruhe etwas und häufig bestellen wir Pizza, da wir uns meistens abends treffen und alle Hunger haben. Außerdem kommen einem beim Essen immer die besten Ideen.

Allerdings gibt es auch viel außerhalb der Sitzung zu tun. So treffen sich manche extra, um z.B. ein Projekt etwas vertiefter zu planen bzw. die letzten Vorbereitungen zu treffen, aber häufig muss auch ein kleiner Text geschrieben werden oder ein Termin mit der Zeitung steht an. Des Weiteren besuchen immer zwei Mitglieder den Ausschuss für Jugend, Senioren, Sport und Kultur. Dort können wir unsere Anliegen mit den Ratsmitgliedern besprechen und erfahren was aktuell thematisiert wird.

Bei allen unseren Sitzungen/Projekten sind wir nicht allein. Wir erhalten Unterstützung durch den Abteilungsleiter Kevin Stellmacher, welcher besonders alle Themen, die die Gemeindeverwaltung betrifft, mit uns bespricht und Johannes Gabriel (Sozialpädagoge), der uns beratend zur Seite steht. Jedoch versuchen beide uns so viel Freiraum zu geben wie es geht.

Das Vorbereiten von Projekten ist meistens sehr stressig, aber da wir immer alle zusammenarbeiten werden die Aufgaben gut verteilt. Das schönste sind nicht die 17,50€ Sitzungsgeld pro Sitzung, sondern wenn man sieht, was man alles schon geschafft hat und wieviel man über Politik und das Leben lernt. Was man im Jugendparlament lernt kann man für sein ganzes Leben brauchen!

 

Unsere Seite verwendet Cookies Weiterlesen …