• Unser neues Domizil

Ein Chronist hat seine Freude

Ein Chronist, der vielleicht in 30 oder 50 Jahren eine Chronik von Adolphsdorf verfassen möchte, wird seine Freude haben. Was wird der Grund für diese Freude sein? Nun, ganz einfach: diese Bilder zeigen den Fortgang der Arbeiten am neuen Dorfgemeinschaftshaus in den letzten Monaten. Sie sind heute nicht mehr ganz aktuell, immerhin marschieren wir schon wieder auf Ostern zu und das hoffentlich ohne Schnee. Aber die Bilder zeigen allen, die es vielleicht nicht so richtig glauben wollten, ES GEHT! Die Dorfgemeinschaft packt an und hilft bei der Fertigstellung des gemeinsamen Projektes.

Mittlerweile läuft schon der Umzug, so daß das alte "Schulgebäude" bald leer steht und dem Ende seiner Tage entgegensehen kann.

    

Selbsthilfe und Eigenleistung

Man erzählt sich, dass die Nachbardörfer Adolphsdorf um das schöne, neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus beneiden. Sie haben Recht, denn es hat tatsächlich nicht jedes Dorf so ein schönes Gemeinschaftsbauwerk. Aber es hat auch nicht jedes Dorf solch eine aktive Dorfgemeinschaft, die mit anpackt und vieles in Eigenleistung zustande bringt. Da wird gemalert, da werden Fliesen angebracht, da wird vielen Dingen der rechte Feinschliff gegeben. Und alles in Eigenleistung und Eigenregie. Den größten Batzen haben natürlich die Gemeinde und einige Förderinstitutionen auf den Tisch gelegt, aber ohne die fest zugesagte Eigenleistung der Dorfgemeinschaft und Feuerwehr wäre das Projekt nicht Realität geworden.

Von dieser Stelle aus ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Unsere Seite verwendet Cookies Weiterlesen …